Germania überrennt Barleben

14. April 2017

Der VfB Germania Halberstadt scheint für das Gipfeltreffen am Ostermontag gegen Tabellenführer Chemie Leipzig gerüstet. Die Mannschaft von Trainer Andreas Petersen gewann am 23. Spieltag der Oberliga Süd vor heimischer Kulisse gegen den FSV Barleben mit 9:0 und kann nun aus eigener Kraft wieder den Titel holen, da der große Rivale früher am Abend auf eigenem Platz gegen Jena II nicht über ein Remis hinaus kam.

wede

VfB Germania Halberstadt – FSV Barleben 9:0

Von Beginn an ließen die Hausherren keinen Zweifel daran, den FSV wie schon im Landespokal-Halbfinale vor gut drei Wochen in die Schranken zu weisen. Bereits zur Pause führte die Germania nach Treffern von Adli Lachheb, Nico Hübner und Dustin Messing mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel spielte sich Halberstadt förmlich in einen Rausch und schraubte das Resultat noch deutlich in die Höhe. Mit dem höchsten Saisonsieg rangiert die Petersen-Elf nur noch zwei Punkte hinter Chemie und könnte mit einem Sieg im direkten Duell am Ostermontag an den Sachsen vorbeiziehen.

Alle Highlights der partie gibt es hier auf FuPa.tv: (hier klicken)

Schiedsrichter: Marcel Rauner (Niederpölln.) – Zuschauer: 370

Tore: 1:0 Adli Lachheb (10.), 2:0 Nico Hübner (12.), 3:0 Dustin Messing (41.), 4:0 Florian Beil (65.), 5:0 Patrik Twardzik (69.), 6:0 Nico Hübner (71.), 7:0 Pascal Wedemann (74.), 8:0 Patrik Schlegel (79.), 9:0 Patrik Twardzik (89.)